Home
Wir über uns
Dienstleistung
News, Kontakt, freie Plätze, Stellen
Linthof Markt
Spender & Gönner Linthof Markt
Autragsarbeiten
     
 


Die Kreatief GmbH wurde am 1. Juni 2004 gegründet. Im Okt. 2005 erteilte das Departement des Innern des Kt. St.Gallen die definitive Betriebsbewilligung.

Die Kreatief GmbH ist Kooperationspartnerin des Psychiatriezentrums Linthgebiet.

2014 wird die Kreatief GmbH neu in die gemeinnützige Stiftung Sernya Lötscher umgewandelt.


Am 1.4.2015 wird die Stiftung Sernya Lötscher IVSE anerkannt.

Unser Ziel

Die therapeutische Wohn- und Arbeitsgemeinschaft Kreatief will in einem lebendigem Lehr- Lernprozess die Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung mit ihrer jeweiligen Krankheit "versöhnen"  und durch Stabilisierung ihrer Psyche zur gesellschaftlichen Wiedereingliederung befähigen.


Nahziele:

  • Einleben in die vorgegebene Struktur und Kultur der Wohngemeinschaft Kreatief
  • Funktionstüchtigkeit des Einzelen innerhalb der Tages- und Wochenstruktur
  • Orientierung, Zugehörigkeit und Vertrauen als Basis für eine weitere Entwicklung


Mittelfristige Ziele

  • Verschiedene Leistungsangebote werden kontinuierlich geübt und führen zu  einem wirklichkeitsnaherem Selbstverständnis und zur Ermutigung, sich innerhalb der Wohngemeinschaft sich mehr selbst zu sein.


Langfristge Ziele:

  • Eine Rückbesinnung auf eigene Ressourcen beginnt und es ergeben sich konkrete Ansätze für Veränderung und Entwicklung trotz Rückschlägen.
  • Ein neues Selbstverständnis ist vorhanden und wird auch konkret in der Wohngemeinschaft gelebt.
  • Die Ressourcen für eine weitere Entwicklung ausserhalb der Wohngemeinschaft sind geklärt und werden mit dem Einzelnen in Zusammenarbeit mit den zuweisenden Trägern und mit den relevanten Institutionen realisiert.


Arbeitsstil / Zusammenarbteit

Die Kreatief GmbH ist klein und übersichtlich und verfügt nicht über einen grossen personellen Apparat. Sie ist getragen von einem hohen Engagement aller beteiligten Mitarbeitenden. Es herrscht eine transparente, wertschätzende Kommunikations- und Verhaltensstruktur.

Alle Bewohner werden persönlich unterstützt, im privaten und beruflichen Umfeld. Es wird ein sinnvolles Gleichgewicht zwischen Theorievermittlung (Einzelgespräche), methodischen Demonstrationen (Zusammenleben Betreuer/Bewohner), Selbst-erfahrungselementen (die zugleich Modellerfahrungen sind) und Diskussionen (Haussitzungen/Erfahrungsaustausch) angestrebt und stets auf den laufenden Prozess der Gruppe bezogen.

Die medizinisch-psychiatrische Dienstleistung erfolgt im Konsiliarverhältnis über Ärzte, bzw. Psychiater und den Fachstellen für Sozialpsychiatrie und Psychiatrie. Die Zusammenarbeit mit den Vormundschaftsbehörden, Angehörigen, geschützten Werkstätten, externen Lehrkräfte und Arbeitgeber sowie mit anderen Institutionen ist ein Bestandteil des Konzeptes.